Urlaub

Camping Blog

Für kaum etwas gibt der Deutsche so viel aus wie für seinen Jahresurlaub. Das eigene Auto und die Erholungszeit, die es unter dem Jahr braucht - sind in den meisten Haushalten die höchste Ausgabe. Für viele ist es "die schönste Zeit im Jahr", egal ob online gebucht wird oder im Reisebüro. 
Urlaub ist ein faszinierendes und vielseitiges Thema, das jedem Bürger am Herz liegt, besonders der arbeitenden Bevölkerung. Dabei ist es spannend zu sehen, wie sich der Stellenwert von Urlaub im Laufe der Zeit verändert hat.

Die Geschichte des Urlaubs 
Während Erholungsurlaub heutzutage eine feste Größe in der Jahresplanung ist, hat er früher kaum jemanden interessiert. Zu Zeiten, als noch jeder selbst sein Glückes Schmied war und der Großteil der Bevölkerung handwerklichen oder landwirtschaftlichen Tätigkeiten nachgegangen ist, um Hof und Gut halten zu können, gab es keine Auszeiten in Form von Ferien, wie wir sie heute kennen. Die kommerzielle Entwicklung von Erholungsreisen konnte erst starten, nachdem sich Bahn und Flugzeug als Verkehrsmittel etabliert hatten. Davor war das Reisen beschwerlich und für die Bevölkerung mehr Strapaze als Erholung. 
Der Wandel der Zeit während der Industrialisierung und zur Nachkriegszeit hat jedoch die ersten Pauschalreiseveranstalter hervorgebracht und den Urlaub salonfähig gemacht. 
Langsam aber sicher wurde es legitim, sich gezielt Ruhephasen einzubauen, um die tägliche Arbeit besser stemmen zu können. 
Heutzutage sind Urlaubstage fester Bestandteil jedes Arbeitsvertrags. Im Durchschnitt werden Arbeitnehmern zwischen 27 - 30 Urlaubstage pro Jahr gewährt. 

Marktangebot 
Wer Urlaub machen möchte, hat im digitalen Zeitalter die Qual der Wahl. Nahezu jede Destination kann angeflogen werden, es gibt zahlreiche Veranstalter für jeden Reisetyp. Pauschalreisen sind für die breite Masse, Rucksacktouren für Exoten und Studienreisen für Wissenshungrige konzipiert. Zunächst stellt sich die Frage, ob online oder im Reisebüro gebucht werden soll. Bequemlichkeit vs. persönlicher Kontakt - Studien belegen, dass viele Urlauber das Internet nutzen, um sich vorab Informationen einzuholen und Preise zu vergleichen, letztendlich aber doch im Reisebüro buchen. Der persönliche Kontakt ist nach wie vor ein wichtiger Faktor, wenn es um die schönste Zeit des Jahres geht. 
Dabei boomen Online Anbieter dennoch - vor allem bei Flügen braucht es wenig Beratung, hier entscheidet der Preis. Ryanair und Easyjet wissen, weshalb sie auf stationäre Reisebüros verzichten.

Auch viele Hotels und Campingplätze haben mittlerweile eigene Webseiten auf denen man gute Angebote recherchieren kann, wie zum Beispiel bei Feriensiedlung Am Mövenort



Fernreisen vs. Städtetrips 
Wen es von Europa aus in die Ferne zieht, der darf sich über Fernreisenangebote diverser Veranstalter freuen - exotische Ziele wie Thailand und die karibischen Inseln liegen dabei voll im Trend. Auch kühlere Länder wie Island und Kanada erweisen sich als interessante Destinationen für alle Landschaftsfans. 
Dank kurzer Flugverbindungen und günstigen bzw. interessanten Cityhotels sind auch Städtetrips gefragt - für alle, die ihren Urlaub gerne ohne Jetlag verbringen. 
Rom, London, Madrid und Paris sind beliebte Kurzurlaubsziele und immer eine Reise wert. 
Das Schönste am heutigen Angebot ist, dass für jeden etwas dabei ist - egal welche Unterkunfts-, Klima- und Verpflegungsvorlieben der Urlaubende hat. 
Den Urlaub zuhause zu verbringen ist übrigens auch nicht verkehrt. Baumärkte bieten tolle Accessoires für Terrasse und Balkon und mit dem richtigen Cocktail und entspannender Musik dazu ist die Urlaubsatmosphäre perfekt. 

 

 

Teilen

6 Marz 2017

Meine Erfahrungen beim Camping

Herzlich Willkommen auf meinem Blog. Hier möchte ich über Camping berichten. Meine besten Kindheitserinnerungen stammen vom Campen. Dort lernte ich Fahrrad fahren, drehte meine Runden so lange um den Platz, bis ich es ohne Stützräder konnte. Auch später allein oder mit Freunden trieb es mich stets zum Camping. Für mich bedeutet es pure Freiheit, der Natur so nahe, mittendrin zu sein. Träumt Ihr nicht auch davon, ab und zu dem Alltag zu entfliehen und frei zu sein? Aber für das Camping brauchen wir gute Ausrüstung und schöne Plätze. Ich erzähle von meinen Erfahrungen, den neuesten Produkten und Trends und wünsche Euch viel Spaß beim Lesen.